Der Kindergartentag

Der Kindergartentag ist geprägt und bestimmt durch das intensive Naturerleben. Je nach Wetterlage wird entschieden, ob der Kindergartentag draußen oder überwiegend im Häuschen verbracht wird. Die Kinder können ihr Freispiel mit Naturmaterialien, Werkzeugen und waldorfpädagogischen Spielsachen gestalten. Während diesem fantasievollen Spiel sind die Kinder schöpferisch tätig.

Feste Rhythmen und Wiederholungen der gemeinsamen Tätigkeiten, Lieder und Handgesten-Spiele orientieren sich an dem Jahreszeitengeschehen. Das gemeinsame Frühstücken ist jeden Tag ein wichtiger Bestandteil. Durch das Angebot von regionalem und frischem Gemüse und Obst, werden die Kinder an eine gesunde Ernährung herangeführt.

Unser Kindergartentag:
Wir treffen uns alle gemeinsam zwischen 8:15 Uhr bis 8:30 am Parkplatz um uns dann gemeinsam
auf den Weg zu machen. Je nach Wetter machen wir den Morgenkreis im Häuschen oder der Veranda. Wir singen dabei unser Begrüßungslied, und besprechen den Tag. Beim anschliessenden freien Spiel wird der Kreativität der Kinder freien Lauf gelassen.
Nach dem Händewaschen vespern wir gemeinsam. Obst und Gemüse gibt es dabei jeden Tag frisch für alle.
Nach dem Tisch abräumen dürfen die Kinder wieder ins freie Spiel finden.
Nach dem gemeinsamen Aufräumen singen wir unsere Lieder im Abschlusskreis und freuen uns immer aus das „Nüsselmännle“, meist sind wir dabei in unserem Waldsofa.
Um 12 Uhr oder 12.30 Uhr können die Kinder am Häuschen abgeholt werden. Die Kinder, die den Kindergarten bis 13 Uhr besuchen, laufen mit den Erzieherinnen gemeinsam zum Parkplatz.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑